Zitat: Marion Gräfin Dönhoff aus dem Buch Macht und Moral

“ Typisch für unsere Gesellschaft ist der Freiheitsbegriff, der keine moralischen Grenzen kennt; typisch für unsere Gesellschaft ist das ungebremste Streben nach immer neuem Fortschritt, nach Befriedigung der ständig wachsenden Erwartungen: alles muß immer größer werden, von allem muß es immer mehr geben, mehr Freiheit, Wachstum, Profit…Diese Entwicklung führt zwangsläufig zu Sinnentleerung, Frustration und Entfremdung………Ohne einen ethischen Minimalkonsens kann eine Gesellschaft nicht existieren – sie braucht Spielregeln, Normen und eine gewisse Tradition…“

Meldung aus dem Bunker des zum Teil zerstörten Bundeskanzleramtes vom 31.03.2025: Mit Wirkung vom 01.04.2025 und Autorisierung durch die restlichen Mitglieder des Bundestages und des Bundesrates lösen Bundeskanzlerin Ochsana Kowalek und Bundespräsident Carlo v. Hansen im gegenseitigen Einvernehmen die Bundesrepublik Deutschland als Staatsgebilde auf. Alle Organe des Staates stellen ihre Arbeit hiermit ein. Sämtliche gesetzliche Grundlagen der BRD, soweit diese noch bestehen, verlieren ab Mitternacht ihr Wirkung. Mitglieder von Polizei, Bundesgrenzschutz sowie Bundeswehr die sich noch keiner privaten   “ Security „angeschlossen haben werden gebeten dies umgehend angesichts der sich dramatisch entwickelnden Situation zu tun..

…In der Nacht zuvor ziehen ca. 300 000 marodierende Menschen durch Berlin. Auf ihrem Weg durch die Hauptstadt zerstören sie alles was ihnen in die Quere kommt.  Die letzten in Berlin verbliebenen Teile des Wachbataillions werden bei ihrem Versuch die Menge an der Siegessäule aufzuhalten fast vollständig aufgerieben; die wenigen Verwundeten von der wütenden Menge fürchterlich zugerichtet und an Laternenpfählen aufgehängt. Polizei und Bundesgrenzschutz haben sich schon 1 Woche zuvor aufgelöst. Die Judikative hört bereits 2 Monate vorher auf zu existieren. Eine Ordnungsmacht gibt es nicht mehr…

Die Situation hat sich bereits während der letzten Legislaturperiode der mangels Wahlbeteiligung selbsternannten Regierungskoalition dramatisch zugespitzt. Die ehemals prosperierende  BRD entwickelte sich innerhalb der letzten Dekade aufgrund einer katastrophalen Gesundheits/Sozial- und Arbeitnehmerpolitik der Verantwortlichen  zu einer dramatisch polarisierten Gesellschaft. Immer weniger Vermögenden die in ihren von meterhohem Beton,  Stacheldraht und mit schwerbewaffneter Security bemannten Wachtürmen umgebenen Wohlstandsoasen ihren Blick vor der Realität verbergen, steht in den letzten Jahren ein stetig wachsendes Heer von hungernden und durstenden Kranken, arbeits- und obdachlosen Menschen gegenüber. Eine noch vor ca. 1o Jahren bestehende politische Opposition,  deren Warnungen zur gesellschaftlichen Entwicklung keine Beachtung fand ist von den Herrschenden unter dem Vorwand des Staatsschutzes  systematisch fast vollständig physisch vernichtet worden. Die Gleichschaltung der Medien im Interesse des Kapitals hat es im Laufe der Jahre immer schwieriger gemacht die Öffentlichkeit mit kontroversen Informationen zu versorgen. Der Flucht der verbliebenen Opposition in den Untergrund war damit vorgezeichnet. Die zunächst geordnete Arbeit im Untergrund ist den übriggebliebenen Oppositionellen jedoch mit zunehmender Verrohung der unteren Schichten ebenfalls völlig aus den Händen geglitten; mit dem Ergebnis, dass die ehemalige BRD während der letzten Monate und Jahre vor allem wegen völliger Verantwortungslosigkeit der gesellschaftlichen “ Elite “ komplett im Chaos versunken ist. Die schrecklichen Handlungen der letzten Wochen und die sich jetzt daraus ergebende Auflösung der BRD sind lediglich eine logische Folge. Rette sich wer kann…

Globalautist

Advertisements